Caritas Biberach - Startseite

www.cv-biberach.caritas.de

Online Beratung

Kinderpatin für Bad Saulgau gesucht

Wir suchen eine Bürgerin aus Bad Saulgau, die sich ehrenamtlich einmal pro Woche für 2 Stunden gezielt einem Kind zuwenden kann. Falls Sie interessiert sind, bekommen Sie weitere Informationen bei der Kontaktstelle Kinderchancen (hier anklicken)

Gemeindepsychiatrisches Zentrum

Das Gemeindepsychiatrische Zentrum mit gemeindepsychiatrischem Dienst und Tagesstätte ist umgezogen. Die neue Adresse lautet:

Gemeindepsychiatrisches Zentrum
Saulgauer Straße 51
88400 Biberach
Telefon 07351-34951200
Fax 07351-34951210
E-Mail: Zentrum@gpz-biberach.de

Gemeindepsychiatrisches Zentrum

Ausstellung

Ausstellung KinderMit Fotos und Texten aus unterschiedlichen Perspektiven will die Ausstellung Menschen berühren und miteinander ins Gespräch bringen. Begleitend stellen wir Ihnen die Informationsbroschüre für Frauen und Familien nach Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft vor, die von betroffenen Familien und der Beratungsstelle erarbeitet worden ist. Die Ausstellung ist im Januar und Februar 2017 in der Sana Klinik in Biberach und vom 26.3. bis 14.4. in der Versöhnungskirche in Ummendorf zu sehen. Weitere Informationen über die Kath. Schwangerschaftsberatungsstelle, ksb@caritas-biberach-saulgau.de  

 

Frohe Weihnachten!

Manchmal sind es kleine Momente, die die Verheißung des Weihnachtsevangeliums sichtbar werden lassen in einer Zeit die geprägt ist von Berichten über Krieg, Vertreibung und Terror. Bei der Weihnachtsfeier in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Biberach war so ein Moment. Leuchtende Kinderaugen, die den Moment genießen.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Region Biberach-Saulgau wünschen Ihnen ein frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest, und ein gutes Neues Jahr 2017, mit vielen Momenten des Glücks und der Zufriedenheit.

 

Friede auf Erden!

 

Das Weihnachtsevangelium in verschiedenen Sprachen.
Zusammengestellt vom Katholisches Bibelwerk e.V. Deutsche Bibelgesellschaft.
(Bitte anklicken!)
An Feiertagen schmerzt es am stärksten, wenn man als Migrant/in oder Flüchtling in einem fremden Land und einer fremden Kultur lebt. Es ist schwer auszuhalten, wenn die eigene Zukunft und die der Familie so unsicher ist. Im zu Ende gehenden Jahr sind die Worte des Weihnachtsevangeliums vom fehlenden Platz in der Herberge erschreckend aktuell geworden. Nicht alle, die nach Deutschland kamen, haben schon gute Herbergen gefunden. Gleichzeitig gibt es beeindruckendes Engagement, um für alle menschenwürdige Bedingungen zu schaffen. In dieser Situation vertrauen wir auf die tröstende Kraft des Evangeliums. Es ist uns bewusst, dass diese Zusammenstellung des Weihnachtsevangeliums in verschiedenen Sprachen weder Herberge noch Sicherheit geben kann. Auch sind nicht alle Sprachfamilien und alle konfessionellen Unterschiede in Übersetzungen berücksichtigt. Und doch können die Texte eine kleine Hilfestellung sein, wenn Sie in der Weihnachtszeit Herzlich Willkommen sagen wollen: Nehmen Sie die Texte als Geschenk und Gesprächseröffnung mit zu Besuchen bei christlichen Familien. Lassen Sie sich erzählen: Wie wird zu Hause Weihnachten gefeiert? - Wie ist die Liturgie gestaltet? Welche Lieder werden gesungen? Welche Bräuche werden gepflegt? Was wird gewöhnlich gegessen? Laden Sie christliche Flüchtlinge zu Gottesdiensten in Gemeinden ein und lesen Sie die frohe Botschaft dort in mehreren Sprachen vor.
Wir wünschen Ihnen gesegnete Weihnachtstage und dass alle einen guten Ort finden dürfen und so der Friede Gottes erfahrbar wird!

 

 


Internetseite für die Flüchtlingsarbeit

Internetseite für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im Landkreis Biberach.
Einhergehend mit den Zuzugszahlen von Asylbewerbern und Flüchtlingen in den Landkreis Biberach wuchs auch die Bereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern, sich um diese Menschen zu kümmern, ihnen eine Heimat in der Fremde anzubieten. Im Laufe des vergangenen Jahres entstanden so weitere neue Helferkreise, meist im Umfeld der staatlichen Gemeinschaftsunterkünfte, aber auch in kleineren Gemeinden. Dieses bürgerliche Engagement zu unterstützen und zu fördern sieht die Ökumenische Flüchtlingsarbeit von Diakonie und Caritas als ihre Hauptaufgabe an. Als wichtiges Medium der Vernetzung und des Informationsaustausches gibt es nun die neue Internetseite "Asyl im Landkreis Biberach". Unter der Adresse www.asyl-bc.de  findet man aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Initiativen im Bereich der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Biberach, im evangelischen Kirchenbezirk Biberach und in der Caritas-Region Biberach-Bad Saulgau. Die regionalen Gruppierungen können sich präsentieren, Tätigkeitsfelder des ehrenamtlichen Engagements werden vorgestellt. Eine Spenden-Börse soll die gezielte Vermittlung von Spenden aller Art direkt an Bedürftige ermöglichen. Weiterhin findet man aktuelle Zahlen und Informationen zum Thema Flucht und Asyl in der Region und Links zu überregionalen Verbänden. Ganz wichtig: aktuelle Termine zu Veranstaltungen und Treffen der jeweiligen Initiativen.

 

 

neue Internetseiten

Mit neugestalteten Internetauftritten soll die soziale Hilfestruktur verbessert und Angebote und Inhalte besser zugänglich gemacht werden.
Das Netzwerk Ehrenamt im Landkreis Biberach mit seinen 46 Mitgliedseinrichtungen ist mit einem neuen und übersichtlichen Auftritt hier zu finden.

Eine neugeschaffene Seite informiert unter dem Titel: "Basisversorgung im Landkreis Biberach: Hilfen im Vor- und Unfeld häuslicher Pflege" über

Angebote und Leistungen für Menschen im Landkreis Biberach, die aufgrund ihres Alters, ihrer Behinderung oder ihrer Pflegesituation der Beratung, Begleitung, Hilfe, Unterstützung und Versorgung bedürfen.
Das Forum Katholische Seniorenarbeit in den Dekanaten Biberach und Saulgau informiert auf seiner neuen Seite über Aktivitäten, Inhalte, Angebote und Termine.